Spende für die Oldenburger Straßenengel

Hanna Naber und ein Straßenengel

Ehrenamtliches Engagement in Eversten – Manchmal liegt das Gute so nahe.

Logo der Straßenenel auf einem SteinDie Oldenburger Straßenengel haben ihre „ Zentrale „ in Eversten. Dort nämlich wohnt die Initiatorin der Oldenburger Straßenengel, Mona Körber. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Heiko organisiert sie Woche für Woche eine der größten Aktionen für bedürftige Menschen in Oldenburg. Das eigentliche Ziel, bedürftige und obdachlose Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgen, kann aufgrund der Corona Pandemie aktuell nicht erfolgen.

Trotzdem stapeln sich hier die Kisten mit Lebensmitteln. Durch die Zusammenarbeit mit der Oldenburger Tafel – die ja zurzeit nicht geöffnet ist – kam es zu einer beispiellosen Aktion mit der sich beide Initiativen gegenseitig unterstützen.

Die Spendenboxen der Tafel werden weiter geleert, von den Straßenengeln portioniert und über die Paten, die nicht zur Risikogruppe gehören, an die Bedürftigen der Tafel direkt nach Hause geliefert.

Am Bahnhof werden zurzeit ebenfalls fertige gepackte Tüte an jedem Samstag verteilt. So können die Ehrenamtlichen nun mehr als 200 Obdach- und Wohnungslose, kranke und ältere Menschen wöchentlich beliefern.

Die Mitglieder der SPD Eversten haben für die zukünftige Arbeit einen kleinen Geldbetrag gesammelt und heute gemeinsam mit unserer Landtagsabgeordneten, Hanna Naber, überreicht. Natürlich wurde auch wieder tatkräftig mit angepackt. Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt und werden dieses wunderbare ehrenamtliche Engagement auf jeden Fall weiter unterstützen. Alle Informationen findet man auch auf der Homepage: https://strassenengel-ol.de/.