Volkstrauertag in Eversten

Traditionell wird der Toten der Weltkriege, der Toten von Flucht und Vertreibung und der toten Soldaten in Auslandseinsätzen in Eversten vom Bürgerverein gedacht. Zahlreiche Mitglieder der SPD Eversten, aller Everstener Vereine, der Freiwilligen Feuerwehr Eversten und Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils haben heute an der feierlichen Kranzniederlegung teilgenommen.

Mehr Informationen findet man hier: http://www.volkstrauertag.de/informationen/geschichte.html

Der Volkstrauertag wurde durch den 1919 gegründeten Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum ersten Mal begangen.

Der Volkstrauertag ist heute auch zu einem Tag der Mahnung zu Versöhnung, Verständigung und Frieden geworden. Dies wurde besonders in der Predigt von Pastor Thibault und den Worten der Bürgermeisterin Petra Averbeck deutlich.