SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel stand Rede und Antwort

Die Mitgliederversammlung des Ortsvereins Eversten mit Vizekanzler Sigmar Gabriel war ein voller Erfolg. Etwa 90 Genossinnen und Genossen, aber auch Gäste waren am Montagabend in den Saal vom Stadthotel Oldenburg in Eversten gekommen. Nach der Ehrung der Jubilarinnen und Jubilare stand ein gut gelaunter Sigmar Gabriel zu den Themen Zuwanderung und TTIP der Basis Rede und Antwort.

Mitgliederehrung mit dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden Axel Fuhrmann, Werner Mock, Vizekanzler Sigmar Gabriel, Dietmar Schütz, Heike Bockmann, Peter Wandscher, Herbert Eiben und Bernd Bischoff (v.l.) – nicht im Bild: Wolfgang Böhlert und Karl Geyer.

Gegen die von CDU/CSU vorgeschlagenen Transitzonen für Flüchtlinge sprach er sich aus. Zum Freihandelsabkommen TTIP allerdings bekannte er sich mit Nachdruck, was ihm bei einigen Ortsvereinsmitgliedern viel Kritik einbrachte.

Für 25 Jahre in der SPD wurde Heike Bockmann geehrt. 40 Jahre treu zur SPD stehen Wolfgang Böhlert, Herbert Eiben und Peter Wandscher. Die Ehrung für 50 Jahre erhielten Karl Geyer und Dietmar Schütz. Während der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Bernd Bischoff, gerade Werner Mock für 60 Jahre Parteimitgliedschaft würdigte, kam Gastredner Sigmar Gabriel herein und ließ es sich nicht nehmen, dem Jubilar die Urkunde zu überreichen. Nah an der Basis und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, so verabschiedete sich Sigmar Gabriel nach zwei Stunden Diskussion aus dem Stadthotel in Richtung Goslar.