Sanierung der Edewechter Landstraße

Am Donnerstag, 27. Juni 2013 war die SPD Eversten beim Start für den zweiten Bauabschnitt der Edewechter Landstraße vor Ort. Die Sanierung einer der wichtigsten Verkehrswege in Oldenburg geht zügig voran. Trotz der Beeinträchtigungen durch den langen Winter sollen ab Montag, 08. Juli 2013 die Arbeiten am zweiten, rund 450 Meter langen Bauabschnitt beginnen. Der Verkehr muss dann umgeleitet werden.

Der erste Sanierungsteil wurde durch eine Ampel geregelt, dies ist aber im nun beginnenden zweiten Sanierungsteil aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und der längeren Strecke nicht mehr möglich. Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband ( OOWV) nutzt zudem die Baumaßnahme, um den Regenwasserkanal in Teilabschnitten zu erneuern. Die EWE Netzt erneuert einen Teil Ihrer Versorgungsleitungen.

Bis zum Ende des Jahres soll die Arbeiten fertigstellt sein.

Die SPD Eversten war von der ersten Planung bis zur heutigen Bauphase immer im Gespräch mit Anwohner und Verwaltung. „ Zuerst gab es Vorbehalte gegen den Ausbau, zumal die Anlieger einen Teil der Ausbaubeiträge finanzieren müssen“ so Jutta Bohne, Vorsitzende der SPD Eversten, „ aber in vielen guten Gesprächen bis hin zur Anwohnerversammlung durch die Verwaltung „ konnte Vertrauen hergestellt werden und wir werden am Ende eine große Verbesserung für Eversten erhalten, so Bohne abschließend.

Auf den folgenden Fotos sehen Sie: Bernd Bischoff, Sabine Cupin, Dora Frankemöller, Volker Bauer, Werner Möhlenbrock ( alle SPD Eversten ) Johann de Buhr ( Stadt Oldenburg), Prof. Dr. Bernd Müller ( Stadt Oldenburg )